Posts tagged ‘Sonne’

10.09.2020

Sylt September 2020

von niaostsee

Bildquelle: mh

Die Sonne, das Meer, die Wolken und Frauen, die sich begegnen, miteinander sprechen, sich austauschen und sich gegenseitig inspirieren. Gemeinschaft und doch Freiheit. Die Gegensätze des Lebens, gut vereint im Klappholttal. Ein wunderbarer Abschlussabend am Strand im Sonnenuntergang.

Eine Woche mit 20 Tn, Mukti und mir, das war auch trotz Corona gut zu meistern. Es war eben etwas anders als sonst, aber nicht schlechter, so wie das Feedback (siehe Feedback-Button) zeigt. Der Tag begann mit Frühstück, ging dann über zum Qi Gong am Meer. Nach dem Sichten von Möwen und auch mal Schweinswalen begann die Nacktbadezeit. So viel Freude und Spaß in der Gemeinschaft in die Wellen abzutauchen, habe ich lange nicht gesehen. So viel Freiheit. Hier übernahm die Natur, vor dieser unglaublichen Kulisse von weitem Meer, warmer Sonne, Regen, Ruhe, wilden Wellen und wildem Wind.

Es tanzte die erste Nia-Gruppe 75 Minuten auf über 100 m2 mit offenen Türen und Fenstern. Gleich danach tanzte die zweite Nia-Gruppe und die Frauen sahen trotz Befürchtungen der Kondition oder der Einschränkungen wieder ganz glücklich aus. Viele hatten coronabedingt lange nicht mehr getanzt. Nun schlich sich langsam die Freude im Körper wieder ein, eine regelrechte Explosion der Freude beim Tanzen, schrieb eine Frau im Feedback.

Auch bei mir wurde die Freude immer größer beim Anblick der Frauen in der Bewegung zu Musik und beim Hineinspüren in meinen Körper. Seit vier Wochen war ich nun schmerzfrei in den Knien und konnte es bei dem Bewegungspensum selbst nicht fassen. Was für ein Geschenk.

Nach dem Mittagessen und der individuellen Zeit kamen wir am Nachmittag mal am Strand zum Tanz oder zum Pilates Bodymotion in der Turnhalle zusammen. Die Abende verbrachten wir oft am Strand, die Sonne geht im Klappholttal direkt über dem Meer unter. Da kann frau einfach am menschenleeren Strand sitzen und meditieren, atmen, die Seele baumeln lassen. Was für ein magischer Ort:-)

Weiterhin viel Freude beim Tanzen!

Auf ein Wiedersehen,

herzlichst Pia

 

15.07.2020

Kloster Drübeck im Harz ist eine Reise wert

von niaostsee

 

Auf meiner ersten Reise, nach neun Monaten Auszeit, haben mich elf sympathische und interessierte Frauen begleitet. Diese Auszeit war sowohl meiner Knieproblematik als auch der Corona-Krise geschuldet. Nun aber sollte die erste Reise wieder starten. Diese Nachricht war eine große Freude für mich.

Mit dem Blick auf diese alte Kirche haben wir in den verschiedensten Gärten Körper, Seele und Geist von Montag bis Freitag in Bewegung gebracht. Morgens Qi Gong im Kräutergarten.  Erwachen mit allen Sinnen um die 300 Jahre alte Linde herum. Tanz in einem der ursprünglichen Äbtissinnengärten oder langsame und bewusste Bewegungen am Abend im duftenden Rosengarten. Die Vielfalt der Gärten war groß und wir tanzten bei fast jedem Wetter draußen, bei Sonne und bei Regen!!! Warmer Sommerregen auf der Haut, das war ein tolles Gefühl für alle Sinne.

Die Abende verbrachten wir entweder mal mit Pilates und Entspannung oder mit langsamen Bewegungen draußen unter den Bäumen, die uns bei Regen und Sonne immer Schutz boten. Besonders interessant war auch das Kulturprogramm, eine Klosterführung und eine Führung durch das Schloss Wernigerode, welches ca. 10 km entfernt lag.

Bei Kaffee und Kuchen konnten wir entweder im Café die Zeit mit Blick auf die Schafe genießen oder abends beim Weinchen draußen vor der Weinstube zusammensitzen. An den Abschlussabend vor der Weinstube habe ich schöne Erinnerungen. Viel Lachen, viele Geschichten, einfach gute Laune. Ich danke allen, die dabei waren! Für alle die, die nicht dabei sein konnten, plane ich für das Jahr 2022 eine weitere Reise ins Kloster Drübeck. In Vorfreude, herzlichst Pia