Posts tagged ‘Denken und Emotionen’

14.03.2012

Die Entwicklungsstadien des Kindes

von niaostsee

Diese fünf Stadien durchläuft jedes Kind in seiner normalen Entwicklung. Sie sind die Vorbereitung für das Aufstehen und kräftigen Knochen, Gelenke, Muskeln, Bänder, Sehnen und Organe. Gefühle, Sinne, das Denken und intuitive Anteile werden zur richtigen Zeit geweckt.

Sie sind der natürliche Weg des Körpers verlorene Aufrichtung, Beweglichkeit, Flexibilität, Kraft, Agilität und Stabilität wiederzugewinnen.

1. Embryonal: auf dem Rücken, weiche, runde Bewegungen als wenn du dich durch das Wasser von einer Seite zur anderen bewegst.
2. Kriechen: auf dem Bauch, während du auf dem Boden mit den inneren Oberschenkeln, den Unterarmen und den Händen vorwärts kriechst, koordinierst du deinen Ober- mit dem Unterkörper, Gelenke werden konditioniert, besonders die Hüftgelenke, Halswirbelsäule und der Rumpf.
3. Krabbeln: du befindest dich auf allen Vieren und kannst dich in alle Richtungen frei im Raum bewegen. Lass deinen Bauch und die Wirbelsäule hängen. Du kannst um dich herumsehen und mit der Welt in Kontakt treten.
4. Hocken: deine Wirbelsäule kommt hier in die Senkrechte, dein Körper wird nur noch von den Füßen getragen. Als Vorbereitung für das Gehen muss er sich in der Aufrichtung neu organisieren. Du hockst mit gebeugten Beinen und gestreckter Wirbelsäule, Arme nach oben ausgestreckt.
5. Stehen und Gehen: jetzt ist dein Körper aufgerichtet. Auf dem Ballen laufen und langsam erst in der eigenen Zeit kommst du auf den ganzen Fuß. Dein Gewicht des Beckens Richtung Erde, der Scheitel Richtung Himmel und dazwischen deine aufgespannte Wirbelsäule. Du bist in der Aufrichtung.

Werbeanzeigen